Das Gelbe vom Ei in Oberschwaben (Teil I)

| Nachrichten| Schwabenland

Neues aus der Rehaklinik Schwabenland

Als Klinik mit Therapiebauernhof unterliegt unser Konzept der tiergestützten Pädagogik einem regelmäßigen Entwicklungsprozess. Unser neuestes Highlight ist eine Brutmaschine (Inkubator). 21 Tage (genau die Dauer einer Kurmaßnahme!) dauert es, bis bei uns die Küken schlüpfen. Diesen Prozess können unsere Familien live beobachten (wie im Video dargestellt). Der Geburtsvorgang geht mit Erklärungen des Erziehers zu dem Entwicklungsprozess des Kükens im Ei, dem Kraftakt des Schlüpfens, der Wandlung vom Flaum zum Gefieder, den Charaktereigenschaften der verschiedenen Hühnerarten und nicht zuletzt der Fürsorge, die für das Erwachsenwerden des Kükens nötig ist, einher.
Die Küken aus unserem ersten Schlupf sind jetzt bereits Nachbarn unserer Kaninchen. Erste Nachbarschaftstreffen haben wir bereits arrangiert. Die tägliche Versorgung unserer Hühner und Kaninchen ist ein fester Termin im Tagesablauf unserer Therapiekinder, die im Spielhaus betreut werden. Zusätzlich stehen regelmäßige Streicheltermine im Hühnergehege auf dem Therapieprogramm, denn unsere Hühner und Hähne sind von Menschenhand aufgezogen, weshalb sie den Menschen als zu ihrer Gattung zugehörig ansehen.

In unserem nächsten Video zu „Das Gelbe vom Ei in Oberschwaben (Teil II)“ werden wir Ihnen noch mehr von unserem Therapiebauernhof zeigen.

Alle Infos zur Rehaklinik Schwabenland in Dürmentingen finden Sie hier.