• Wenn ich groß bin les´ ich euch was vor

Da ist ja ganz schön was los

Spielen oder Basteln, Bogenschießen, Klettern, ein Ausflug zum Bauernhof, den Wald erkunden... in einer Mutter-Kind-Kur kann man jeden Tag was Neues erleben. Und viele neue Freunde findet man auch ganz schnell!

Für Ihre Kinder ist die Mutter-Kind-Kur auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis. Dafür sorgen die Pädagogen und Betreuer, die mit viel Zuwendung auf die Kleinen  und Großen eingehen.

Damit die Mütter Zeit und Ruhe für Ihre Therapie haben, werden die Kinder in den Kliniken der Kur + Reha GmbH entsprechend ihrem Alter betreut. Und da die Kinder oft unter der Krankheit der Mutter mitleiden, ist uns die pädagogische Betreuung besonders wichtig. In altersgerechten Gruppen kommt auch die Erkrankung der Mutter zur Sprache, Kinder lernen, damit umzugehen.

 

Ihre Kinder sind behandlungsbedürftig? Weiter zur Therapie für Kinder

Allgemeine Informationen zu der Aufnahme von Kindern

  • Aufnahmealter: Kinder werden in den Mutter-/Vater-Kind-Kliniken der Kur + Reha GmbH im Alter von 2 - 12 Jahren aufgenommen. Die Aufnahme von jüngeren und älteren Kindern kann auf Anfrage geprüft werden.
  • Betreuung: Eine kontinuierliche Kinderbetreuung ist einer der Grundpfeiler für eine erfolgreiche Mutter-/Vater-Kind-Kur. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind Betreuungserfahrung haben sollte, damit Ihr Aufenthalt in jeder Hinsicht ein voller Erfolg werden kann.
    Während der Maßnahme entlasten wir Sie bei der Betreuung Ihrer Kinder. Die Kinder werden werktags in den Kernzeiten von ca. 8:30 Uhr - 16:00 Uhr in altersgerechten Gruppen betreut. Je nach Klinik und Jahreszeit gibt es erweiterte Gruppenangebote. Kinder essen in Ihren Kindergruppen zu Mittag. Ausnahmen machen Kinder unter 4 Jahren. Um die Kleinen langsam an den Aufenthalt zu gewöhnen, sind hier die Betreuungszeiten individuell begrenzt.
    Auch außerhalb Ihrer Anwendungszeiten können Sie die Kinder zu den jeweiligen Betreuungszeiten in den Gruppen betreuen lassen.
  • Akute Erkrankungen der Kinder während der Kur: An einem Ort, an dem viele Kinder aufeinander treffen, besteht erhöhte Ansteckungsgefahr. Durchfallerkrankungen und Erkältungen kommen immer wieder vor. Gerade in solchen Situationen sind Sie gefordert. Ein erkranktes Kind kann aufgrund der Ansteckungsgefahr nicht in der Kindergruppe betreut werden. Wir bitten Sie dafür um Verständnis. In einem solchen Fall werden Sie ihr Kind selbst versorgen und eventuell vorübergehend auf Anwendungen verzichten müssen.
  • Hausaufgabenbetreuung / Schulbesuch: Eine Hausaufgabenbetreuung findet in der Regel von Montag bis Freitag für die Dauer einer Schulstunde statt. Aufgaben und Sachgebiete können geübt, wiederholt und gefestigt werden, es erfolgt aber keine Arbeit an neuem Stoff bzw. Einführung in neue Stoffgebiete. In den jeweiligen Schulferien der Bundesländer, in denen die Kliniken liegen, findet keine Hausaufgabenbetreuung statt. Die Klinik Feldberg und die Klinik Waldfrieden bieten die Möglichkeit des Schulbesuchs in Kooperation mit den Grundschulen vor Ort. In der Klinik Feldberg ist dies von der 1. bis zur 4. Klasse möglich und in der Klinik Waldfrieden von der 1. bis zur 6. Klasse.
    Weitere Informationen zum Schulbesuch finden Sie auf den Klinikseiten:
    Rehaklinik Feldberg
    Rehaklinik Waldfrieden