Traegerkonferenz 2022 MGW

11. Juli 2022, Bastian BammertAllgemeines, Bekanntmachung

Am 28. Juni 2022 fand in Berlin die Jahreskonferenz der Träger der vom Müttergenesungswerk (MGW) anerkannten Kliniken statt. Die MGW-Kliniken, zu denen auch ein Großteil der Kliniken der Kur + Reha bzw. Kur + Reha Klinik GmbH gehören, bieten Kuren für Frauen, Männer und pflegende Angehörige an. Die Zielgruppen können, je nach Geschlecht, unterschiedliche Bedarfe haben. Fokus der Konferenz mit dem Titel "Die Zukunft gendersensibel gestalten" lag daher in geschlechtsspezifischen Angeboten. Moderiert wurde die Konferenz in diesem Jahr, auf der u.a. auch Bundesfamilienministerin Lisa Paus zu Gast war, von Melcher Franck, Geschäftsführer der Kur + Reha GmbH. Neben einer Vorstellung des MGW, der Darstellung der aktuellen Zahlen sowie einer Podiumsdiskussion, an der auch Herr Franck teilnahm, fanden intensive Workshops zum Theme Gendersensibilität statt, deren Ergebnisse auch die tägliche Arbeit der Kliniken betreffen oder in Zukunft verstärkt Einfluss nehmen werden .

Zunehmende Erkenntnisse, dass Erkrankungen bei Männern und Frauen mit unterschiedlichen klinischen Ausprägungen, in ungleicher Häufigkeit und zu verschiedenen Zeitpunkten auftreten, wecken den Bedarf an einer geschlechtsspezifischen Ausrichtung im Gesundheitswesen. Gesundheit, Entstehung und Verlauf von Krankheiten werden durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Neben dem Geschlecht haben auch die Herkunft, der soziale Status, die Gene, sowie das familiäre, berufliche und gesellschaftliche Umfeld Auswirkungen auf die Gesundheit und Krankheiten und dessen Bewältigung. Maßnahmen zur Behandlung von Krankheiten und zur Gesundheitsförderung und Prävention sind somit bei Männern und Frauen nicht immer gleich wirksam. Gründe dafür sind neben geschlechtsspezifischen Unterschieden in der Entstehung und dem Verlauf von Krankheiten auch der persönliche Lebensstil, z.B. in der Ernährung und im Gesundheitsverhalten, sowie in den Bedarfen und Bedürfnissen in der Versorgung.
Das Müttergenesungswerk hat dieses Thema in seine neuen Qualitätskriterien aufgenommen und fordert eine wöchentliche geschlechtshomogene Gruppe, welche sich mit geschlechtsspezifischen Aspekten von Gesundheit auseinandersetzt. 

In den Mutter-Vater-Kind Kliniken der Kur + Reha GmbH haben wir ein Konzept erarbeitet, welches unseren Patientinnen und Patienten ermöglicht, in geschlechtshomogenen Gesprächsrunden zu diesem Thema aktuelles Wissen zu erlangen und durch Reflektion, beispielsweise über Rollbilder und Diskussion, die Grundlage zu schaffen, genderspezifische Unterschiede besser zu berücksichtigen. Dies trägt unter anderem zu einer Stärkung der Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern bei. 

Hier geht es zum Bericht des MGW zur Konferenz. Fotos der Veranstaltung finden Sie im Beitrag auf unserer Website.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, müssen Sie eingeloggt sein. Sie können sich hier einloggen.

0 Kommentare