Gefiltert nach Kategorie Aus den KlinikenFilter zurücksetzen

Werte und Leitbild der Kur + Reha GmbH

21. November 2022, Bastian BammertAus den Kliniken, Allgemeines

Mit unserer Arbeit verfolgen wir das Ziel unsere Patient*innen nachhaltig darin zu unterstützen ein möglichst selbstbestimmtes und gesundes Leben zu führen und die Teilhabe an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu fördern. Im Sinne einer ganzheitlichen Versorgung steht die Wechselwirkung zwischen Körper, Seele und sozialen Vorgängen in dem Mittelpunkt.

Diese Arbeit richten wir an den vier Werten Verlässlichkeit, Innovation, Agilität und Realismus aus, welche den Markenkern und unser Leitbild bestimmen und prägen.

Werte, Markenkern und Leitbild füllen Sie, die Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen in unseren 12 Kliniken, dem Gesundheitszentrum Buckow und nicht zuletzt wir in der Freiburger Zentrale täglich mit Leben. Jede/r kann sie in der Arbeit mit den Patient*innen, dem Miteinander mit den Kolleg*innen und im Umgang mit externen Dienstleister*innen und Kooperationspartnern in der ein oder anderen Form wiederfinden. Wir leben sie ganz selbstverständlich und manchmal prüfen und hinterfragen wir sie vielleicht auch bewusst oder unbewusst. Letztlich sind sie Teil unserer unternehmerischen Identität im Rahmen der gemeinsamen Arbeit in der Zentrale, den Kliniken, den Teams und für und mit den Patient*innen. Als Kompass für unser Handeln bilden sie trotz oder gerade auch aufgrund dynamischer gesellschaftlicher Entwicklungen eine dauerhafte Notwendigkeit.

Um Werte, Markenkern und Leitbild in unserer Arbeit immer wieder auch vergegenwärtigen zu können, gibt es nicht nur die Themenseite kur.org/wir, sondern auch viele "echte", d.h. haptische Infomaterialien (Tassen, Faltkarten, Poster, Aufkleber ...), die wir Ihnen bzw. allen Kolleg*innen und Kliniken gerne zur Verfügung stellen. Und vielleicht sind sie Ihnen an der ein oder anderen Stelle in Ihrem Betrieb auch schon einmal aufgefallen. Sprechen Sie einfach Ihre Klinikleitung darauf an.


Zertifizierung im Glottertal

08. November 2022, Bastian BammertAus den Kliniken, Bekanntmachung

Tolle Nachrichten aus dem Glottertal: Unserer Thure von Uexküll-Klinik (ganz in der Nähe von Freiburg) wurde das PARITÄTISCHE Qualitäts-Siegel® Reha verliehen. Das Siegel bescheinigt der Klinik das erfolgreich eingeführte und natürlich ebenso angewendete Qualitätsmanagement. Dieses ist ab sofort drei Jahre, d.h. bis Mitte November 2025, gültig.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team der Reha-Abteilung zu diesem Erfolg!


Das riecht nicht nur gut

31. Oktober 2022, Bastian BammertAus den Kliniken

Vor Kurzem hat Frau Sandra Johann, Mitarbeiterin im Pflegedienst der Rehaklinik Feldberg, erfolgreich ihre Prüfung zur „Aromaexpertin Pflege“ abgeschlossen. 
In ihrer Facharbeit hat sie sich schwerpunktmäßig mit dem Thema „Schlafförderung durch Ätherische Öle in Kombination mit Waldbaden“ beschäftigt.

Die frisch gebackene Aromaexpertin wird in der Klinik Feldberg demnächst beim neuen Basiskonzept Angebote im Bereich Kreativtherapie und Entspannungstherapie abdecken.

Wir freuen uns über diese Erweiterung unseres therapeutischen Spektrums und gratulieren herzlich zum Erfolg!
 


QMB-Treffen in der Rehaklinik Feldberg

17. Oktober 2022, Bastian BammertAus den Kliniken

Unser diesjähriges, zweitägiges QMB-Treffen hat in Feldberg-Altglashütten in der Rehaklinik Feldberg im Schwarzwald stattgefunden. Dabei wurde unter anderem über Themen wie die Managementbewertung, den Qualitätszirkel und Qualitätsbericht diskutiert. Zudem gab es einen externen Vortrag von Herrn Hellriegel von Euronorm zum Umgang mit internen Audits. Abends gab es eine Tanzvorführung von der Trachtenkapelle Kappel

Über die zahlreichen Teilnehmer haben wir uns sehr gefreut!

Ein herzliches Dankeschön geht an Herrn Lutz und Frau Rehbein aus Feldberg für die Organisation des Treffens und den tollen Empfang in der Klinik.
 


Wir schaffen noch weniger

26. September 2022, Bastian BammertAus den Kliniken

Unsere Rehaklinik Schwabenland im idyllischen Dürmentingen hat sich sehr erfolgreich am Projekt des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten "Zu gut für die Tonne" beteiligt.

Mitgewirkt haben neben Frau Happle (Diätassistentin) als Projektverantwortliche auch die Kinder des Therapiebauernhofs Kanzachhof, die richtig schöne Bilder und die Demonstrationsgegenstände gebastelt haben. In den sieben Projekttagen wurden 86 kg Speiseabfälle erzeugt. Normalerweise entstehen in dieser Zeit rund 140 kg! Es hat sich also wirklich gelohnt.

Wir werden natürlich (nicht nur in der Rehaklinik Schwabenland) dranbleiben und uns selbst und unsere Patient*innen weiter für dieses wichtige Thema sensibilisieren. Übrigens: Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns unternehmensweit bereits sehr aktiv damit, weniger Speiseabfälle zu erzeugen. Und das auch erfolgreich.

Infos zur Kampagne "Wir schaffen weniger" finden Sie auf der Themenseite.