• Wir schaffen das nur zusammen

Bausteine für Ihre Gesundheit

Psychosomatische Rehabilitation für Familien ist ein ganzheitliches Angebot, die Behandlung setzt an vielen Seiten an. Der Therapieplan wird individuell für Ihre Familie zusammengestellt. Er umfasst ärztliche Behandlung, psychologische Beratung, aktive Physiotherapie, Sport- und Bewegungstherapie, Entspannungsübungen und Gesundheitsschulungen. Hinzu kommen Kreativangebote, Zeit für Gespräche und natürlich Ruhe und Entspannung.

Auch die Therapie der Kinder wird entsprechend der Erkrankung und der familiären Situation gestaltet. Selbstverständlich gibt es Kindergruppen in verschiedenen Altersstufen und eine eigene Klinikschule. Ergänzt wird das Programm um viele Eltern-Kind-Angebote.

Um den Rehaerfolg zu sichern, wird Ihr Therapieplan laufend überprüft und angepasst. Der Rehaaufenthalt dauert in der Regel vier Wochen. Falls medizinisch notwendig, sind Verlängerungen oder Verkürzungen möglich. Außerdem geben wir Ihnen Empfehlungen für die Rückkehr in den Alltag und bereiten die ambulante Weiterversorgung oder z.B. den Kontakt zu Selbsthilfegruppen an Ihrem Wohnort vor.

weiter zu Indikationen und Therapie

 

 

Heilpädagogik – die Richtung vorgeben

Aktive Bewegungstherapien

Verstehen lernen, Grenzen setzen

Ihr interdisziplinäres Team

In der Rehabilitation für Famiien arbeiten Fachleute vieler Disziplinen für Ihre Gesundheit, u.a.

  • Fachärzte und -ärztinnen für
    Psychosomatische Medizin
    Kinderheilkunde
    Lungenerkrankungen
    Psychiatrie
  • Assistenzärzte und -ärztinnen
  • Psychologische Psychotherapeuten und - therapeutinnen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger und -pflegerinnen
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und -pflegerinnen
  • Heipädagogen und -pädagoginnen
  • Bewegungstherapeuten und -therapeutinnen
  • Sozialpädagogen und -pädagoginnen
  • Physiotherapeuten und -therapeutinnen
  • Kunsttherapeuten und -therapeutinnen
  • Körpertherapeuten und -therapeutinnen
  • Freizeitpädagogen und -pädagoginnen
  • Diätassistenten und -assistentinnen
  • Erzieher und Erzieherinnen
  • Sonderpädagogen und -pädagoginnen, Lehrer und Lehrerinnen